Lillys Ohr bearbeitet und skaliertLillys Ohren sind gespitztKatzen-Ohren sind sensibel. Wir hören viel besser als Menschen.

Einige Geräusche hast du sicher schon kennen und lieben gelernt. Alltagsgeräusche wie das beim Öffnen einer Dose, der Schlüssel deines Menschen in der Haustür, das Öffnen des Kühlschranks und so weiter. Vielleicht übt dein Mensch auch mit dir kleine Kuststückchen und benutzt dafür einen Klicker oder einen Kugelschreiber.

Andere Geräusche magst du möglicherweise weniger. Entweder, weil sie unangenehm laut oder schrill sind, oder weil du sie mit etwas Unangenehmen verknüpfst. Zum Beispiel das Öffnen oder schließen einer Katzen-Transport-Box.

Im ersten Schritt braucht ihr für euer Hör-Spiel neue Geräusche, die du noch nicht mit bestimmten Situationen verbindest. Damit das Spiel Spaß macht, sollten sie angenehm und leise sein. Unten haben wir eine kleine Liste mit Vorrschlägen vorbereitet.

Im zweiten Schritt verbindet ihr die Geräusche mit etwas Angenehmem. Das kann Essen sein, aber auch der Ruf zum Spielen. Nehmt euch zum Üben immer nur ein oder zwei Geräusche gleichzeitig vor. Erst wenn du bei diesen Geräuschen genau weißt, was passiert, und schon in die richtige Richtung läufst.

Jedes Geräusch sollte dabei mit einer konkreten Belohnung verknüpft werden.

Geräusch 1 kann zum Beispiel heißen: Gleich gibt's Thunfisch auf dem Küchentisch!

Geräusch 2 heißt dann: Gleich flitzt ein Leckerchen in die Ecke der Couch!

Geräusch 3 bedeutet: Wenn du jetzt auf deinen Kratzbaum springst, verwöhnt dich dein Mensch mit der Kraul-Praktik, die du am allerliebsten magst.

Ihr könnt euch viele Belohnungen ausdenken. Wichtig ist nur, dass klar ist, was dich wo erwartet. Und macht euch keinen Stress. Du bist kein Hund und eure Geräusche sind keine Befehle. Es ist nur ein Signal, wo dich etwas Angenehmes erwartet. Wie ein freundliches Angebot. Es geht nur darum, dass du dich auf verschiedene Geräusche einlässt, sie unterscheidest und in deinem Kopf verknüpfst.

 

Hier haben wir einige Beispiel-Geräusche zusammengestellt - ihr könnt euch aber auch eigene einfallen lassen!

  • Kugelschreiber-Klick
  • Zungenschnalzen
  • Fingerschnipsen
  • Schnips gegen eine Zeitung
  • Kurzes Klopfen mit einem Stift auf den Tisch
  • Anklopfen an einen Türrahmen
  • Anklopfen an eine Glastür mit dem Fingernagel