Wie bei einer sensiblen Jungfrau spielt die Stimmung eine große Rolle, ob eine sensible Katze in Kuschel-Stimmung kommt. Der Raum, in dem gekuschelt werden soll, sollte daher keine starken Reize bieten.

Zum Beispiel sollte es keine unangenehmen Geräusche darin geben, auch nicht wenn sie leise sind. Wir Katzen haben schließlich ein viel besseres Gehör als Menschen.

Auch starke Gerüche (Raumduft, Parfum an deinem Menschen, duftende Haarspülung, Weichspüler für Wäsche, Zigarrettenrauch...) machen es für uns Katzen sehr ungemütlich. Vor allem, wenn du eine sensible Katze bist, sollte der Raum möglichst keinen für Menschen wahrnehmbaren Geruch haben.

Der Kuschel-Ort selbst sollte weich, warm und großzügig sein. Ein Sofa, bei dem du die Nähe gut nach deinem Geschmack variieren kannst, ist besser geeignet als ein kleiner Sessel, auf dem dein Mensch Platz nimmt.

Wir Katzen können im Dunkeln sehen, weil wir so gute Augen haben. Ein Nebeneffekt ist, dass uns Dämmerlicht lieber ist als helles Licht. Auch das hat großen Einfluss auf die Entspannung und darauf, ob du in Kuschel-Stimmung kommst.